Kontaktadressen

Dr. Sebastian Koller, Präsident
Marktgasse 76, CH-9500 Wil
Tel. 079 316 26 50
sko@ig-weierwisen.ch

Dr. Urs Germann, Vizepräsident
Weierhofstr. 8, CH-9500 Wil
Tel. 071 911 12 45
uge@ig-weierwisen.ch

Louis Scherrer, Kassier
Bildfeldstrasse 46A,
CH-9552 Bronschhofen
Tel. 071 911 69 60
lse@ig-weierwisen.ch

Sekretariat z.Z. vakant

Gebiet Weierwisen Wil

Frequent Asked Questions - häufig gestelle Fragen

Ist die IG Weierwisen ein politischer Verein?

Die Mitgliedschaft in der IG steht allen Personen und Institutionen offen, unabhängig von ihrer politischen Gesinnung bzw. Ausrichtung. Die IG ist gemäss Statuten parteipolitisch neutral. Sie ist aber insofern politisch, als sie ihr Vereinsziel auf lokalpolitischer Ebene mit politischen Mitteln verfolgen muss: Über die Aufwertung des Gebiets Weierwisen entscheiden letztlich die Behörden der Stadt Wil (Stadtrat und Parlament).

Weshalb verlangt die IG nur einen einmaligen Mitgliederbeitrag?

Der Stadtpark Weierwisen (inkl. Hochwasserschutzmassnahmen und Radweg) ist ein Millionen-Projekt. Es ist deshalb ausgeschlossen, dass die IG ein solches Vorhaben mit privaten Geldern selbst finanzieren könnte. Die Umsetzung muss in jedem Fall durch die Stadt Wil erfolgen. Folglich ist es nicht das Ziel der IG, Geld für die Freiraumgestaltung Weierwisen zu sammeln. Sie benötigt lediglich bescheidene Mittel zur Finanzierung der Vereinstätigkeit (z.B. Website, Drucksachen, Anlässe). Bislang waren die Einnahmen in Form von Spenden und Beiträgen neu eintretender Mitglieder ausreichend. Für die IG ist eine breite Abstützung durch eine hohe Mitgliederzahl von weitaus höherer Bedeutung als ein grosses Vereinsvermögen. Deshalb verlangt sie von den Mitgliedern nur beim Beitritt einen bescheidenen Beitrag. Niemand soll aus finanziellen Gründen davor zurückschrecken, der IG Weierwisen beizutreten!

Die Frage der einmaligen Mitgliederbeiträge wurde zuletzt an der Mitgliederversammlung vom 25. April 2012 diskutiert: Es wurde grossmehrheitlich entschieden, das bisherige Finanzierungsmodell beizubehalten. Benötigt die IG zusätzliche finanzielle Mittel, lanciert der Vorstand einen Spendenaufruf an die Vereinsmitglieder. Von dieser Möglichkeit machte er im Frühjahr 2013 Gebrauch, worauf eine grosse Anzahl von Mitgliedern eine Spende überwiesen hat, sodass der Finanzbedarf gedeckt werden konnte.

"Familien- und Naturpark" oder "Neualtweier"?

Die IG Weierwisen ist im Sommer 2014 mit zwei Projektvorschlägen, "Familien- und Naturpark Obere Weierwise" und "Neualtweier", an die Öffentlichkeit getreten. Die Frage, ob die IG sich auf eine der Varianten festlegen sollte, wurde an der Mitgliederversammlung vom 7. Mai 2014 ausgiebig diskutiert. Es wurde ein Konsens erzielt, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Beurteilungsgrundlagen fehlen, um sich definitiv auf eine Variante festzulegen. Hierfür müssten insbesondere Expertisen über die wasserbauliche Machbarkeit sowie Schätzungen der Bau- und Unterhaltskosten vorliegen. Wenn zwei Projektvorschläge zur Diskussion stehen, kann eine breite öffentliche Debatte über die künftige Entwicklung der Oberen Weierwise geführt werden, was aus Sicht der IG Weierwisen erwünscht ist.

Ihre Frage?

Teilen Sie uns mit, wenn Sie weitere Fragen haben, die wir hier beantworten können!

>> Kontaktformular <<



Last Update: 05.10.2017