Kontaktadressen

Dr. Sebastian Koller, Präsident
Marktgasse 76, CH-9500 Wil
Tel. 079 316 26 50
sko@ig-weierwisen.ch

Dr. Urs Germann, Vizepräsident
Weierhofstr. 8, CH-9500 Wil
Tel. 071 911 12 45
uge@ig-weierwisen.ch

Louis Scherrer, Kassier
Bildfeldstrasse 46A,
CH-9552 Bronschhofen
Tel. 071 911 69 60
lse@ig-weierwisen.ch

Sekretariat z.Z. vakant

Gebiet Weierwisen Wil

Archivierte Mitteilungen

Einsprache gegen den Zonenplan

Im Rahmen der öffentlichen Auflage der revidierten Nutzungsplanung hat die IG Weierwisen Einsprache gegen den Zonenplan erhoben, da ihre Änderungsanträge vom 16. August 2012 (s. unten) nicht berücksichtigt wurden:

>> Einspracheschreiben, 08.12.2013 (PDF) <<

Rücktritt aus dem Vorstand

René Sonderegger ist per 30. November 2013 als Sekretär und Vorstandsmitglied der IG Weierwisen zurückgetreten. Der Vorstand bedauert diesen Schritt und dankt René Sonderegger für sein Engagement zugunsten der IG Weierwisen. Wenn möglich soll das Sekretariat auf die ordentliche Mitgliederversammlung 2014 neu besetzt werden. Der Vorstand freut sich über Ihre Kontaktaufnahme, falls Sie sich für die aktive Mitarbeit interessieren.

Unklare Signale des Stadtrates

Am 17. Juli 2013 hat sich eine Delegation des Vorstandes der IG Weierwisen zu einem Gespräch mit Stadtpräsidentin Susanne Hartmann getroffen. Die Stadtpräsidentin zeigte sich zu diesem Treffen bereit, nachdem sich der Vorstand der IG Weierwisen sich über die Nichtbeantwortung des Schreibens vom 9. Mai 2013 durch den Stadtrat beschwert hatte. Der für das Dossier zuständige Stadtrat, Marcus Zunzer, blieb dem Gespräch demonstrativ fern. Aus Sicht der IG ist das Treffen erfreulich verlaufen, doch inzwischen hat die Stadtpräsidentin auf den 16. September 2013 ein zweites Treffen angekündigt, an dem auch Stadtrat Zunzer teilnehmen will. Aus Sicht der IG ist unklar, wie diese Signale seitens des Stadtrates zu interpretieren sind. Selbstverständlich ist der Vorstand zu einem weiteren Gespräch bereit, erwartet aber eine verbindliche und abschliessende Stellungnahme des Stadtrates zu den Anliegen der IG, damit er über das weitere Vorgehen entscheiden kann.

Rekurs gegen Gestaltungsplan Obere Weierwise gutgeheissen

Der von den Anwohnern eingereichte Rekurs gegen den Gestaltungsplan zur Überbauung Obere Weierwise wurde vom kantonalen Baudepartement gutgeheissen. Wegen eines Verfahrensfehlers muss der Wiler Stadtrat den Gestaltungsplan nun neu beurteilen. Die IG Weierwisen gratuliert den Rekurrenten zu ihrem Erfolg und hofft, dass der Stadtrat bei der Neubeurteilung die eindeutigen Voten aus dem Parlament und aus der Bevölkerung nicht weiterhin ignoriert.

Parlament stellt sich gegen Überbauung Obere Weierwise

An der Sitzung des Stadtparlaments vom 4. Juli 2013 wurde eine Interpellation mit dem Titel "Ortsbildschutz bei Bauprojekt Obere Weierwise eingehalten?" behandelt. Stadtparlamentarier Jigme Shitsetsang (FDP) stellte darin kritische Fragen zur umstrittenen Genehmigung des Gestaltungsplanes durch den Stadtrat (siehe auch unten). Zahlreiche Parlamentarier nutzten die Gelegenheit, ihr Befremden über den Entscheid des Stadtrates zum Ausdruck zu bringen. Eine parlamentarische Erklärung der Fraktion GRÜNE prowil, welche den Stadtrat auffordert, seinen Entscheid im Zuge einer Wiedererwägung zu korrigieren, wurde einstimmig überwiesen.

An der Mitgliederversammlung vom 18. Juni 2013 hatten sich auch die anwesenden Mitglieder der IG Weierwisen einstimmig gegen die Realisierung des Bauvorhabens in dieser Form ausgesprochen.

Stadtrat verweigert Stellungnahme

Mit Schreiben vom 17. Juni 2013 teilt der Stadtrat mit, dass er zu den Fragen der IG Weierwisen im Schreiben vom 9. Mai 2013 (siehe unten) keine Stellung nimmt. Die IG Weierwisen ist über die Diskussionsverweigerung irritiert und hält es für unverantwortlich, dass sich der Stadtrat mit den im Raum stehenden Fragen nicht befassen will. Nach Rückfrage hat Stadtpräsidentin Susanne Hartmann angeboten, mit den Vertretern der IG Weierwisen ein direktes Gespräch zu führen.

>> Antwortschreiben des Stadtrats, 17.06.2013 (PDF, 1.6 MB) <<

Unbefriedigende Antwort des Stadtrates

Das Schreiben der IG Weierwisen vom 29. Januar 2013 (siehe unten) wurde durch den Stadtrat am 16. April 2013 beantwortet. Der Vorstand empfindet die Stellungnahme des Stadtrates als oberflächlich und ausweichend. Sie geht auf wesentliche Feststellungen und Forderungen der IG Weierwisen nicht ein. Mit Schreiben vom 9. Mai 2013 wendet sich der Vorstand deshalb erneut an den Stadtrat.

>> Schreiben an den Stadtrat, 09.05.2013 (PDF) <<

>> Artikel Wiler Zeitung, 18.04.2013 (PDF, 1.3 MB) <<

>> Antwortschreiben des Stadtrats, 16.04.2013 (PDF, 1.8 MB) <<

Überbauung Obere Weierwise

Gegen den Gestaltungsplan zur Überbauung "Obere Weierwise" ist ein Rekurs beim kantonalen Baudepartement hängig. Die Frage, ob die Überbauung sich in genügendem Masse in die Ortsbildschutzzone einfügt, ist auch Gegenstand einer Interpellation im Stadtparlament.

>> Überbauung Ob. Weierwise, Nordansicht (PDF, 1 MB) <<

>> Überbauung Ob. Weierwise, Südansicht (PDF, 0.8 MB) <<

>> Artikel Wiler Zeitung, 30.03.2013 (PDF, 2.2 MB) <<

>> Artikel Wiler Zeitung, 02.05.2013 (PDF, 0.7 MB) <<

IG Weierwisen fordert Priorisierung des Freiraumkonzepts

Der Vorstand der IG Weierwisen fordert den Stadtrat auf, das Freiraumkonzept Weierwisen in die Legisaturziele 2013-2016 aufzunehmen und für das Jahr 2014 einen Planungskredit zu budgetieren.

>> Schreiben an den Stadtrat, 29.01.2013 (PDF, 2.8 MB) <<

Kandidaten/innen-Umfrage für die Kommunalwahlen 2012

Am 23. September 2012 wurden die politischen Behörden der vereinigten Stadt Wil gewählt. Die IG Weierwisen hat unter den Kandidierenden für den Stadtrat und das Stadtparlament eine Umfrage durchgeführt, um diejenigen Bewerber zur Wahl empfehlen zu können, welche das Vereinsziel unterstützen. Die IG möchte sich damit eine stärkere Lobby und mehr Beachtung bei den politischen Entscheidungträgern verschaffen. Die Umfrage wurde am 28.08.2012 abgeschlossen.

>> Wahlempfehlungen (PDF) <<

>> Medienmitteilung (PDF) <<

>> Fragebogen <<

Öffentliche Mitwirkung zur Nutzungsplanung der Stadt Wil

Bis zum 20. August 2012 lief das Mitwirkungsverfahren zur Revision der Ortsplanungsinstrumente. Die IG Weierwisen hat einen Antrag zum Zonenplan eingereicht:

>> Antrag zum Zonenplan, 16.08.2012 (PDF) <<

Nutzungsvorschlag "Alte Gerbe"

Das Baugrundstück "Alte Gerbe" im Breitenloo befindet sich mitsamt angrenzender Grünzone-Parzellen im Besitz der Erbengemeinschaft Hilzinger. Das Landeigentum der Erbengemeinschaft ist aufgrund der Lage in das Freiraumkonzept Weierwisen einzubeziehen und wäre insbesondere vom geplanten Hochwasserschutzprojekt (Bachverlegung) betroffen. Aus Sicht der IG Weierwisen sollte auf dem Baugrundstück eine Nutzung realisiert werden, welche mit dem künftigen Stadtpark Synergien entfaltet. Als Möglichkeiten kommen z.B. ein Gastronomiebetrieb oder ein Schulhaus mit dem Schulprofil Umweltpädagogik in Betracht. Zu letzter Variante hat die IG Weierwisen in Absprache mit der Erbengemeinschaft Hilzinger einen Projektvorschlag erstellt:

>> Projektvorschlag Schule Breitenloo, 15.08.2012 (PDF) <<

Mitgliederwerbung, diverse Gespräche und Korrespondenz

In den Jahren 2008 und 2009 hat der Vorstand der IG Weierwisen mittels eines Werbeflyers erfolgreich Mitgliederwerbung betrieben. Unter anderem wurde der Flyer allen Behördenmitgliedern der Stadt Wil sowie verschiedenen Vereinen und Parteien zugestellt. In den Wohnquartieren rund um das Gebiet Weierwisen wurde der Flyer teils gezielt und teils flächendeckend gestreut. Parallell zur Mitgliederwerbung wurden mit verschiedenen Institutionen Sondierungsgespräche geführt:

>> Stadt Wil: Stadtpräsident sowie Departement Bau, Umwelt und Verkehr

>> IG Hofberg-Scheibenberg

>> Reitklub Wil

>> Erbengemeinschaft Hilzinger

>> Pächter der landwirtschaftlich genutzten Flächen im Gebiet Weierwisen

Ebenso hat ein schriftlicher Austausch mit der Stadt Wil und dem Kanton St. Gallen stattgefunden. Leider haben diese Bemühungen nicht zu konkreten Resultaten geführt bzw. sie wurden in den Jahren 2010 und 2011 nicht konsequent fortgesetzt. Der am 25. April 2012 neugewählte Vorstand wird den Kontakt mit den genannten Stellen wieder aufnehmen und nach Möglichkeit neue Kontakte knüpfen, um möglichst bald konkrete Fortschritte in Richtung auf das Vereinziel zu erreichen. Ebenso sollen die Mitgliederwerbung und die Öffentlichkeitsarbeit wieder intensiviert werden.

Medienmitteilung: "1 Jahr IG Weierwisen"

Am Freitag, 6. März 2009, hat die IG Weierwisen anlässlich ihres einjährigen Bestehens eine Medienmitteilung veröffentlicht, um über die bisherigen und geplanten Aktivitäten zu informieren.

>> Medienmitteilung (PDF) <<

Medieninformation: "Die IG Weierwisen tritt an die Öffentlichkeit"

Am Dienstag, 16. September 2008, ist die IG Weierwisen an die Öffentlichkeit getreten. Vertreter der Lokalmedien wurden vor Ort auf den Weierwisen über die Absichten der IG informiert.

>> Medienmitteilung (PDF) <<



Last Update: 05.10.2017